Nur der Sieg zählt: „Wir sind haushoher Favorit“

Am zweiten Spieltag der WM-Qualfikation wartet auf die ÖFB-Elf heute (20.45 Uhr/TT.com-Live-Ticker) gegen Färöer ein Pflichtsieg. Ohne wenn und aber.

So soll es auch heute aussehen: Die ÖFB-Elf steht am zweiten Spieltag der WM-Qualifikation gegen die Färöer Inseln vor einem Pflichtsieg.
© gepa

Von Tobias Waidhofer

Wien – Gibt es im internationalen Fußball eigentlich noch Zwerge? Mit Blick auf den heutigen WM-Qualifikationsgegner der ÖFB-Elf, die Färöer Inseln, muss man zumindest konstatieren, dass das Feld leistungsmäßig enger zusammengerückt ist.

Doch Zwerge hin, Zwerge her. Für Österreichs gesammelte Fußball-Elite zählt auch laut Teamchef Franco Foda nur eines: „Wir müssen drei Punkte holen, keine Frage. Wir sind haushoher Favorit.“

Tempo hochhalten, Ruhe und Geduld beweisen

Was es heute braucht? „Wir müssen das Tempo hochhalten, Ruhe und Geduld beweisen und dürfen keine Sekunde nachlassen“, fasst der Teamchef seine (erwartbare) Strategie in Worte. Gegen den dichten Abwehr-Beton der Färinger wird es definitiv kreative Geister brauchen. Also jene Akteure, die mit einem schnellen Antritt, einer genialen Idee oder ihrer Qualität im 1-gegen-1 Lücken reißen können.

Das klingt wie eine Aufzählung der Stärken jenes Mannes, der gestern bei der Abschlusspressekonferenz neben Teamchef Foda Platz genommen hatte: Binnen weniger Monate hat sich Hoffenheim-Perle Christoph Baumgartner im Nationalteam unverzichtbar gemacht.

⚽ WM-Qualifikation, Gruppe F

  • Dänemark - Moldau 18.00 Uhr
  • Österreich - Färöer 20.45 Uhr
  • Mögliche Aufstellung Österreich: A. Schlager (LASK/4 Länderspiele) - Trimmel (Union Berlin/GER/10/0 Tore), Dragovic (Bayer Leverkusen/GER/87/1), Lienhart (Freiburg/GER/3/0), Ulmer (Red Bull Salzburg/21/0) - Grillitsch (Hoffenheim/GER/20/1), X. Schlager (VfL Wolfsburg/GER/18/1) - Schöpf (FC Schalke 04/GER/24/5), Baumgartner (Hoffenheim/GER/6/2), Schaub (FC Luzern/SUI/18/6) - Kalajdzic (Stuttgart/GER/3/2)
  • Israel - Schottland 20.45 Uhr

Aber woher kommt dessen Dribbelstärke und Durchsetzungskraft? Um diese Frage zu beantworten, kramt der 21-Jährige auch in Kindheisterinnerungen: „Durch meinen Bruder (Ex-Wacker-Kicker Dominik/inzwischen WAC, Anm.) hab’ ich schon früher immer gegen Ältere gespielt. Da musstest du dich technisch durchsetzen.“ Das tut der „Baumi“ auch bei Hoffenheim so beeindruckend, dass er wie Kollege Sasa Kalajdzic („Sasa hat eine brutale Entwicklung genommen“) längst auf den Notizzetteln internationaler Spitzenklubs gelandet sein soll.

Startelf-Chance für Schöpf?

Vieles deutet heute auf eine Systemumstellung hin, denn ein zusätzlicher Mittfeldspieler mit Gefühl für den letzten Pass würde der ÖFB-Elf durchaus gut tun. Logischer Kandidat ist Schweiz-Legionär Loius Schaub. Aber auch der Tiroler Alessandro Schöpf – Foda hat trotz dessen Problemen bei Schalke immer noch eine hohe Meinung vom Ötztaler – könnte in die erste Elf rutschen. Ob die zuletzt verletzten Marcel Sabitzer und Valentino Lazaro mitwirken können, wird sich kurzfristig entscheiden.

Es konnte gestern auch als Zeichen interpretiert werden, dass nicht David Alaba sondern Baumgartner zur Pressekonferenz geschickt wurde. Denn der Vielspieler vom FC Bayern könnte mit Blick auf das Dänemark-Match ebenso geschont werden wie weitere Akteure. „Wir werden drei, vier neue Kräfte bringen“, kündigte der Teamchef an.

Es stellt sich außerdem Frage, wer diesmal zwischen den Pfosten stehen wird? Erneut Alex Schlager? Oder haben dessen Unsicherheiten in Schottland den LASK Keeper ins Aus katapuliert? „Wir haben mit den Torleuten einen klaren Plan und den werden wir durchziehen“, antwortete Foda kryptisch. Gegen Färöer sollte diese Frage nicht entscheidend sein – so lange im anderen Strafraum alles nach Plan läuft.

📊 Österreichs Länderspiel-Bilanz gegen die Färöer:

© APA

Kommentieren


Schlagworte