Plus

Davis-Cup-Finalturnier: Innsbruck weiter in der Warteschleife

„Österreich ist ein aussichtsreicher Kandidat – nicht mehr, aber auch nicht weniger“, betonte Herwig Straka, der Geschäftsführer der sich um die Ausrichtung bewerbenden emotion group.

ominic Thiem kehrt erst nach Ostern beim Sandplatzklassiker in Monte Carlo wieder auf die ATP-Tour zurück.
© gepa

Innsbruck – Die Verhandlungen über die mögliche Austragung von Gruppenspielen des Davis-Cup-Finalturniers im kommenden November in Innsbruck sind weiterhin am Laufen. Wie Herwig Straka als Geschäftsführer der sich um die Ausrichtung bewerbenden emotion group betonte, stehe man mit dem Internationalen Verband (ITF) und dem Rechteinhaber Kosmos in viel versprechenden Gesprächen. Einen Abschluss gebe es freilich noch nicht.


Kommentieren


Schlagworte