Plus

Silzer Pozuzo-Freundeskreis: Freiwillig ins Dorf der Kolonisten in Peru

Um den Austausch zwischen Tirol und Pozuzo (Peru) zu intensivieren, sollen Freiwilligenprojekte im Andendorf eingerichtet werden.

  • Artikel
  • Diskussion
In Pozuzo (Peru) freuen sich die Pozucinos (Nachkommen der Tiroler Auswanderer) auf die neuen Freiwilligenprojekte.
© Pozuzo-Freundeskreis

Silz, Pozuzo – Deutschunterricht für die Nachkommen der Tiroler Auswanderer der Jahre 1857 und 1868 bildet nach wie vor den wichtigsten Schwerpunkt in der Zusammenarbeit zwischen Tirol und der Kolonistensiedlung Pozuzo. „Derzeit beschäftigen wir fünf Lehrerinnen aus dem Dorf“, berichtete Projektleiterin Vanessa Kuen vom Silzer Pozuzo-Freundeskreis. Obmann Emanuel Bachnetzer hatte kürzlich zur virtuellen Jahreshauptversammlung eingeladen, mehr als 100 Teilnehmer in Tirol und Peru verfolgten das Treffen erstmals auf einer Video-Plattform.


Kommentieren


Schlagworte