Österreichs neue U21 schlägt auch Polen 2:0

  • Artikel
  • Diskussion

Österreichs Fußball-U21-Nationalteam hat am Montag auch das zweite Länderspiel in neuer Formation gewonnen. Zwei Tage nach dem 10:0-Schützenfest gegen Saudi Arabien besiegte die ÖFB-Auswahl des Jahrganges 2000 und jünger Polen in einem Testspiel mit 2:0 (2:0). Junior Adamu erzielte im Rahmen des Trainingslagers in Spanien beide Tore.

Die Polen erwiesen sich wie erwartet als härterer Brocken. Nach einer ausgeglichenen Anfangphase und einer polnischen Großchance schlugen die Österreicher aber nach zwei Freistößen von Tschechien-Legionär Jonas Auer zu. Stoßstürmer Adamu besorgte per Fuß (19.) und Kopf (22.) eine 2:0-Halbzeitführung. Der von Salzburg an St. Gallen verliehene Angreifer hatte schon gegen Saudi-Arabien seine Torgefahr mit einem Treffer unter Beweis gestellt.

Austrias Patrick Wimmer musste zwischenzeitlich behandelt werden und kam in der zweiten Hälfte nicht mehr zum Einsatz. Mit dem relativ starken Wind im Rücken ließ die Auswahl von Werner Gregoritsch in der Defensive kaum etwas zu und hatte selbst auch Möglichkeiten auf die Vorentscheidung. Rapid-Außenverteidiger Lukas Sulzbacher scheiterte mit einer Großchance am polnischen Goalie (59.). Das Finish gehörte den Polen, aber der zur Pause eingewechselte und selten geprüfte FAC-Goalie Belmin Jenciragic war zur Stelle.

Österreichs U21 startet am 8. Juni zu Hause gegen Estland in die EM-Qualifikation. Die weiteren Gegner im Kampf um ein Ticket für die Endrunde 2023 in Georgien und Rumänien sind Kroatien, Norwegen, Finnland und Aserbaidschan.

Ergebnis U21-Testspiel: Österreich - Polen 2:0 (2:0). San Pedro del Pinatar (ESP), Tore: Adamu (19., 22.),


Kommentieren


Schlagworte