Plus

Tiroler Kombi-Weltmeister Lamparter: „Ich bin immer noch das Küken“

Mit 19 Jahren kürte sich ÖSV-Kombinierer Johannes Lamparter bei der WM in Oberstdorf sensationell zum Doppel-Weltmeister. Bei einem Spaziergang durch seine Heimat Rum lässt der Senkrechtstarter tief blicken.

  • Artikel
  • Diskussion
Auf der Wiese sitzend lässt Johannes Lamparter den Blick in die Ferne schweifen. Olympia 2022 sei noch „weit weg“, aber ein großes Ziel.
© Foto Rudy De Moor

Von Benjamin Kiechl

Rum –Johannes Lamparter strahlt mit der Sonne um die Wette. Viele Menschen sind auf den Feldwegen rund um Rum unterwegs und genießen den Frühling, als der ÖSV-Kombinierer zu einem Spaziergang durch seine Heimatgemeinde aufbricht. Sein Gesicht ist braungebrannt. „Heute war ich mit ÖSV-Kollegen in Seefeld Langlaufen. Es waren insgesamt 62 Kilometer“, erzählt der 19-Jährige mit einem Lächeln und zeigt auch nach Saisonende keine Spur von Müdigkeit.


Kommentieren


Schlagworte