Mehrere Tote bei Zugsunglück in Taiwan

In Taiwan ist am Freitag ein Zug in einem Tunnel entgleist. Es werden mindestens vier Tote und mehr als 20 Verletzte befürchtet, teilte die Feuerwehr mit. Der Zug, der zur Küstenstadt Taitung fuhr, kam in einem Tunnel nördlich von Hualien von den Schienen ab. Einige Wagen stießen daraufhin gegen die Wand des Tunnels. Im Zug sollen sich 350 Passagiere befunden haben, berichtete die Nachrichtenagentur Reuters Freitag früh.

Zwischen 80 und 100 Personen wurden aus den ersten vier Waggons evakuiert, während die Wagen fünf bis acht „deformiert“ und schwer zugänglich sind, berichtete die Feuerwehr. Ein „nicht richtig geparkter“ Lastwagen soll das Unglück verschuldet haben, wurde spekuliert. Der vordere Teil des Zuges befand sich außerhalb des Tunnels

Im Jahr 2018 starben 18 Menschen und 175 wurden verletzt, als ein Zug im Nordosten Taiwans entgleist. Auch damals war der Zug auf dem Weg in die Küstenstadt Taitung.


Kommentieren


Schlagworte