Toter bei Brand in Berliner Krankenhaus

  • Artikel
  • Diskussion

Beim Brand in einem Spital im Berliner Stadtteil Zehlendorf ist ein Mensch ums Leben gekommen. Fünf weitere Patienten wurden am frühen Freitagmorgen verletzt, drei davon schwer, wie ein Feuerwehrsprecher sagte. Die Brandursache war zunächst nicht bekannt. Bis zu 100 Einsatzkräfte löschten die Flammen. Sie seien rund drei Stunden lang bis 07.00 Uhr im Einsatz gewesen, schrieb die Feuerwehr auf Twitter.

Es habe in einem Patientenzimmer im zweiten Obergeschoß des Krankenhauses gebrannt, die Brandmeldeanlage habe gegen 04.00 Uhr Alarm geschlagen, sagte der Feuerwehrsprecher. „Es kam auch zu einer großen Rauchentwicklung.“ Der Gebäudeteil sei evakuiert worden.

Betroffen sei eine Station des Krankenhauses, sagte Klinikgeschäftsführer Florian Kell. Auch andere Stationen seien aus Sicherheitsgründen geräumt worden, die Patienten seien in andere Gebäudeteile verlegt worden.

TT-ePaper gratis lesen und ein E-Bike gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte