Corona-Party in Linz mit 22 Anzeigen beendet

In Linz hat die Polizei am Samstagabend eine Party mit 22 Personen aufgelöst. Ein 31-Jähriger hatte in seiner Wohnung im Stadtteil Dornach lautstark Geburtstag gefeiert. Nachbarn riefen die Polizei. Diese nahm die Identitäten der Gäste, die alle aus unterschiedlichen Haushalten stammten, auf. Sämtliche Teilnehmer an der Feier werden angezeigt, so die Exekutive am Sonntag. Ein ähnliches Bild bot sich in Walding (Bezirk Urfahr-Umgebung), wo 13 Leute aus elf Haushalten feierten.

In Walding wurde die Polizei am Samstagabend durch eine anonyme Anzeige auf die Geburtstagsparty in einer Gartenlaube aufmerksam. Der 26-jährige Gastgeber sagte, er habe seinen Geburtstag voriges Jahr wegen Corona nicht feiern können und wolle das deshalb wenigsten heuer tun. Die Polizei konnte ihm diesen Wunsch nicht erfüllen: Die Gäste mussten heimgehen und werden angezeigt.

Im Bezirk Amstetten in Niederösterreich wurde in der Nacht auf Sonntag eine illegale Osterparty aufgelöst. Etwas mehr als zehn Jugendliche hatten sich laut Polizeisprecher Raimund Schwaigerlehner privat in einem Keller getroffen. Rund 20 Anzeigen wegen Nichteinhaltung der Corona-Bestimmungen und wegen Verwaltungsübertretungen waren die Folge. In Niederösterreich und dem Burgenland wurden im Oster-Lockdown ansonsten bisher kaum Verstöße gegen die Maßnahmen registriert.


Kommentieren


Schlagworte