Werder Bremen bucht letztes Halbfinal-Ticket im DFB-Pokal

Die Defensivspezialisten von Werder Bremen haben die DFB-Pokal-Reise von Jahn Regensburg beendet und dürfen von ihrem siebenten Cup-Coup träumen. In der frostigen Oberpfalz setzte sich der Erstligist am Mittwoch im letzten Viertelfinalspiel mit 1:0 (0:0) durch und blieb auch im vierten K.o.-Duell der Saison ohne Gegentor.

Yuya Osako (52.) war mit seinem ersten Saisontor für die erst nach der Pause drängenden Bremer erfolgreich. Der Japaner nahm einen zentimetergenauen, langen Ball von ÖFB-Teamspieler Marco Friedl mit der Brust auf und vollendete aus der Drehung. Das Spiel war nach mehreren Regensburger Corona-Fällen Anfang März verschobenen worden.

Im Halbfinale am 30. April könnte Werder gegen RB Leipzig die erste Final-Reise nach Berlin seit 2010 buchen. Im zweiten Halbfinale am 1. Mai will sich Borussia Dortmund von Zweitligist Holstein Kiel nicht aufhalten lassen.

Der kämpferisch starke Zweitligist Regensburg, der sich durch die Runden zuvor jeweils im Elfmeterschießen erstmals bis ins Viertelfinale gezittert hatte, kann sich nun ganz auf den Kampf um den Klassenerhalt konzentrieren.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte