Plus

Volksbefragung in Wörgl: Kreuzerl entscheiden über Zukunft des Wave

Bei der Volksbefragung am Sonntag sollen knapp 10.000 Wörgler für oder gegen eine Sanierung des Stadtbads stimmen. Eine weitreichende Entscheidung.

  • Artikel
  • Diskussion (12)
10.216 Wörgler können sich bei der Volksbefragung am Sonntag für oder gegen die Sanierung des Wave aussprechen.
© Hrdina

Von Jasmine Hrdina

Wörgl – Abreißen oder sanieren? Am Sonntag könnten 10.261 wahlberechtigte Wörgler im Rahmen der Volksbefragung über die Zukunft des städtischen Schwimmbades Wave entscheiden. Könnten, weil BM Hedi Wechner (Liste Hedi Wechner) bekanntermaßen eine Beteiligung von 70 % voraussetzt, um das Ergebnis als verbindlich anzusehen. Nicht nur diese Hürde sorgte für heftige Kritik. Zankapfel waren u. a. die kolportierten Sanierungskosten. Diese variieren zwischen fünf Mio. Euro bei Reduktion des Angebots und bis zu 19 Mio. Euro bei Generalsanierung – sind jedoch nur Schätzungen, basierend auf „veralteten Gutachten“, verweist die Opposition vehement auf derweil erfolgte Teilsanierungen. Im vergangenen Sommer stopfte die Stadt die Lecks im Wellenbecken mit einer halben Million Euro.


Kommentieren


Schlagworte