Das lange Warten auf Antworten: Tennis-Saisonstart in Tirol unklar

Wie vieles liegt auch der Saisonstart im Tiroler Tennissport im Ungewissen.

  • Artikel
  • Diskussion
Von der Tiroler Liga abwärts (Bild: Silvia Vetter/TSV Raiba Hall) hoffen die Aktiven auf einen regulären Spielbetrieb.
© Michael Kristen

Von Robert Ullmann

Innsbruck – Bitte warten! Die Antworten auf die Fragen nach einem dem Reglement entsprechenden (Einzel und Doppel) und für Mai angesetzten Meisterschaftsbeginn im Tiroler Tennissport befinden sich in der Endlosschleife. „Es geht nichts weiter, seit 7. Dezember des Vorjahres gelten die vom Sportministerium vorgegebenen Verordnungen, der Stillstand nervt“, sagt TTV-Präsident Walter Seidenbusch. „Alle für April geplanten Turniere, darunter auch der Inntalcup, mussten abgesagt werden.“

Seit 7. Dezember des Vorjahres gelten die vom Sportministerium vorgegebenen Verordnungen, der Stillstand nervt.
Walter Seidenbusch (TTV-Präsident)

Für den größten Bewerb des Tiroler Verbandes, die Mannschaftsmeisterschaft mit Beginn am 15. Mai, gibt es derzeit laut Seidenbusch einen Plan A (Beginn wie geplant) und einen Plan B, bei dem der Auftakt um zwei Wochen später angesetzt werden wird bzw. die beiden ersten Spielrunden am Ende der Punktejagd nachgeholt werden könnten. „Alles ist offen, wir müssen flexibel bleiben.“ Er erteilt aber den Anregungen, die Mannschaftsmeisterschaft ohne Doppelspiele auszutragen, eine klare Absage. Entschieden wurde nach unbestätigten Meldungen aus der ÖTV-Zentrale in Wien, dass der Start in die Senioren-Bundesliga am 1. Mai verschoben werden wird. In der Bundesliga der allgemeinen Klasse „ist noch alles auf Schiene“, erklärt dazu Administrator Stefan Hirn.

Zurück nach Tirol. Für die im November 2020 abgesagte ordentliche Generalversammlung des TTV mit anstehenden Neuwahlen gibt es noch keinen Ersatztermin. Der seit 16 Jahren amtierende Präsident Seidenbusch: „Ich will keine virtuelle, sondern eine Präsenz-Versammlung der Delegierten aus allen Tiroler Vereinen und werde den Termin so spät als möglich im Jahr 2021 ansetzen.“


Kommentieren


Schlagworte