Ab Montag keine Testpflicht mehr bei Ausreise aus Braunau

  • Artikel
  • Diskussion

Nachdem die Sieben-Tages-Inzidenz weiter gesunken ist, endet die seit Montag geltende Ausreise-Testpflicht aus dem Bezirk Braunau in Oberösterreich wie geplant am Sonntag, dem 11. April. Das teilte LHStv. Christine Haberlander (ÖVP) am Freitag mit. Die aufgestockten Testkapazitäten und Schwerpunktkontrollen der Polizei zu den allgemein geltenden Corona-Regeln sollen aber beibehalten werden.

In der Vorwoche betrug die Sieben-Tages-Inzidenz in Braunau einige Tage lang über 400. Am 1. April lag der Wert im Bezirkschnitt bei 437,69 und in 16 von 46 Gemeinden über 400. Das Land verfügte daher präventiv eine Testpflicht bei der Ausreise, noch bevor Bundesregelungen (sieben Tage über 400) in Kraft getreten wären. Damit habe man vermutlich wochenlange Ausreisekontrollen verhindert, ist man beim Krisenstab überzeugt.

Bis Freitagfrüh ist die Sieben-Tages-Inzidenz im Bezirk Braunau auf 331,6 gesunken, nur mehr acht von 46 Gemeinden lagen über dem Wert von 400. Hätte man mit der Testpflicht solange zugewartet, bis die Bundesregelung greift, wären die Ausreisekontrollen in Kraft geblieben bis die Sieben-Tages-Inzidenz zehn Tage lang unter 200 liegt.

TT-ePaper gratis lesen und ein E-Bike gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte