Wiesberger nach 66er-Traumrunde im Masters-Spitzenfeld

  • Artikel
  • Diskussion

Golfprofi Bernd Wiesberger hat sich beim Masters in Augusta mit einer hervorragenden zweite Runde von sechs unter Par ins Spitzenfeld geschoben. Der Burgenländer benötigte in einem der frühesten Flights nach sieben Birdies und einem Bogey lediglich 66 Schläge. Das war beim sechsten Antreten seine mit Abstand beste Augusta-Runde, zum Auftakt am Donnerstag war er mit einer 74 an der 30. Position gelandet.

Am zweiten Tag hatte der Großteil seiner Mitstreiter den zweiten Durchgang am Freitagabend (MESZ) noch nicht beendet. Vorläufig lag Wiesberger mit insgesamt vier unter Par an der mit vier noch spielenden Konkurrenten geteilten vierten Stelle. Vom aktuell führenden Justin Rose trennten den 35-Jährigen drei Schläge. Auf Zwischenposition zwei lagen einen Schlag vor Wiesberger und Co. die Australier Cameron Smith und Marc Leishman. Rose war auch schon nach dem ersten Tag dank einer 65 mit vier Schlägen Vorsprung in Führung gelegen, am zweiten Tag musste er sich mit einer 72 begnügen.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte