Plus

Osttiroler Iseltrail zum offiziellen Sommerprojekt erkoren

Der Weitwanderweg soll heuer bis zum Sommer fertiggestellt werden. Die Gesamtkosten für das Projekt liegen bei einer Million Euro.

  • Artikel
  • Diskussion
Spektakuläre Ausblicke auf Wasserfälle und Wanderwege bis in die Kernzone des Nationalparks erwarten Besucher des Iseltrails.
© Matthias Schickhofer / Osttirol

Von Christoph Blassnig

Lienz – Der neue Osttiroler Weitwanderweg „Iseltrail“ von der Flussmündung der Isel in die Drau bei Lienz bis hinauf zur ihrem Ursprung im Gletschergebiet des Großvenedigers auf 3000 Metern Seehöhe hat bereits im Vorjahr weit mehr Besucher anzogen, als es die Projektbetreiber zu hoffen gewagt hätten. „Genusswandern am letzten noch frei fließenden Gletscherfluss der Alpen“ verspricht der Online-Auftritt unter www.iseltrail.at, der den 73,5 Kilometer langen Wanderweg von der Stadt bis in das Herz des Nationalparks Hohe Tauern ausführlich beschreibt. Noch bis zum Sommer soll ein bisher fehlender Wegabschnitt von der Glanzer Brücke bis Ainet am orografisch rechten Flussufer errichtet werden. Außerdem ist bis dahin die Fertigstellung weiterer Unterstände, Rastplätze und Aussichtsplattformen geplant. Eine Stahlseil-Hängebrücke über die Iselschlucht in Virgen kann vermutlich erst nächstes Jahr errichtet werden, weil dafür noch umfangreichere Behördenverfahren nötig sind.


Kommentieren


Schlagworte