37-Jähriger in Kärnten von Lawine erfasst und getötet

  • Artikel
  • Diskussion

Ein 37-jähriger Skitourengeher aus Rumänien ist am Dienstagvormittag bei einem Lawinenabgang bei Mallnitz (Bezirk Spittal an der Drau) von einer Lawine erfasst und getötet worden. Alpinpolizist Josef Bierbaumer bestätigte auf APA-Anfrage entsprechende Medienberichte. Der Rumäne war von den Schneemassen erfasst worden und danach aus großer Höhe abgestürzt. Eine Frau, mit der der Mann unterwegs war, blieb unverletzt.

Die beiden Alpinisten hatten auf der Celler Hütte, einer Biwakschachtel auf 2.200 Metern Seehöhe im Seebachtal, übernachtet und waren am Vormittag zu der Tour aufgebrochen. Laut Polizei wurde die Frau mit einem Rettungshubschrauber geborgen. Die Bergung der Leiche des Mannes war schwierig, im Unfallbereich herrschte starker Wind.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte