Schönbrunner Koala-Nachwuchs „feiert“ ersten Geburtstag

  • Artikel
  • Diskussion

Im Corona-Lockdown ohne Publikum, aber in prächtiger Verfassung wird das Koala-Weibchen „Millaa Millaa“ im Tiergarten Schönbrunn am Mittwoch ein Jahr alt. „Sie kann alles, was ein kleiner Koala können muss“, so Direktor Stephan Hering-Hagenbeck. „Beim Klettern ist sie sehr geschickt.“ Immer wieder hüpfe sie von Ast zu Ast - so viel Action traut man den verschlafenen Koalas gar nicht zu. Der sportliche Nachwuchs hat mit Tennis-Star Dominic Thiem auch einen sportlichen Paten.

„Millaa Millaa“ wurde am 21. April 2020 geboren und ist der erste Koala-Nachwuchs in der Geschichte des Wiener Tiergartens. Bei der Geburt ist ein Junges nur so groß wie eine Bohne, nackt, blind und gehörlos. Mit etwa sieben Monaten verlässt es erstmals den Beutel des Muttertiers. „Größenmäßig hat ‚Millaa Millaa‘ schon drei Viertel von ihrer Mutter erreicht, lässt sich aber noch immer gerne von ihr am Rücken tragen. Das ist für ‚Bunji‘ schon recht anstrengend“, sagte Revierleiterin Simona Gabrisova.


Kommentieren


Schlagworte