Girls‘ Day lockt heuer mit Online-Wettbewerb

  • Artikel
  • Diskussion

). Der gesamte Girls‘ Day des Bundes findet heuer wegen der Corona-Pandemie online statt.

erhalten Interessierte u.a. Einblicke in den Arbeitsalltag von Fluglotsinnen, Statistikerinnen oder Chemikerinnen. Auch die Teilnahme an Online-Workshops ist möglich.

Mit dem neuen Wettbewerb sollen Mädchen motiviert werden, sich mit Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (den sogenannten MINT-Fächern) zu beschäftigen. Eingereicht werden können kreative und originelle Videos, Texte und Audios, die die Ideen der Teilnehmerinnen illustrieren oder die Mädchen beim Experimentieren oder bei der Ausführung ihrer Ideen zeigen, hieß es gegenüber der APA. Teilnehmen können Mädchen zwischen drei und 18 Jahren mit Wohnsitz in Österreich. Als Preise warten Praktika oder Schnuppertage in technischen Unternehmen, MINT-Workshops und ein „Meet & Greet“ mit den Ministerinnen.

„Bei der MINT-Girls Challenge suchen wir kreative Mädchen, die sich Gedanken darüber machen, wie wir unsere Gesellschaft zukunftsfit machen können, und selbst ihre Ideen einbringen möchten“, so Frauenministerin Raab. Wirtschaftsministerin Schramböck ergänzte, Technik und Digitalisierung seien keinesfalls Bereiche, „die wir ausschließlich den Burschen und Männern überlassen sollten“. IV-Vizepräsidentin Sabine Herlitschka betonte, dass Mädchen und Frauen im MINT-Bereich deutlich unterrepräsentiert seien. Die Unternehmen würden aber immer stärker nach gut ausgebildeten Talenten suchen, ihr Appell laute daher: „Macht mit bei unserer Challenge. Wir brauchen euch und eure Ideen!“

Jetzt eine von drei Tourenrodel oder Lunch-Set gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte