Sevilla anstelle von Bilbao EM-2021-Schauplatz

  • Artikel
  • Diskussion

Die Fußball-EM 2021 geht in elf statt wie bisher geplant in zwölf Städten über die Bühne. Dublin verlor den Status als Austragungsort, weil die irische Regierung nicht garantieren konnte, dass das Aviva Stadium in den ursprünglich vorgesehenen vier Matches zu einem Viertel gefüllt wird. Ähnliches gilt für Bilbao - anstelle der baskischen Stadt wird Sevilla Ausrichter von drei Gruppenspielen und einem Achtelfinale.

Die drei Dublin-Gruppenspiele steigen nun in St. Petersburg, das Achtelfinale in London. München bleibt hingegen EM-Gastgeber, weil die bayrische Landesregierung die Zulassung von 14.500 Fans in der Allianz Arena versprach. Die Austragungsorte der Österreich-Partien - Bukarest am 13. Juni gegen Nordmazedonien und 21. Juni gegen die Ukraine, Amsterdam am 17. Juni gegen die Niederlande - blieben wie erwartet unverändert.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte