Polizistin starb bei Messerattacke in Frankreich

  • Artikel
  • Diskussion

In Frankreich ist eine Polizistin Medienberichten zufolge niedergestochen worden und gestorben. Das meldete der TV-Sender BFM am Freitag. Der Angreifer sei überwältigt worden, nachdem die Polizei auf ihn geschossen habe, berichtete der Radiosender Europe 1. Die Tat habe sich im Eingangsbereich eines Kommissariats in Rambouillet rund 60 Kilometer südwestlich von Paris ereignet. Über das Motiv des Angreifers war vorerst nichts bekannt.

Innenminister Gerald Darmanin bestätigte auf Twitter die Messerattacke. Er wollte sich auf den Weg dorthin machen. Die Polizei äußerte sich zunächst nicht offiziell. Der Angreifer sei angeschossen und festgenommen worden, hieß es in französischen Medien. Er sei lebensgefährlich verletzt. Die Tat hat sich demnach am frühen Nachmittag ereignet.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte