Erste Auslandsreise führt Biden im Juni nach Europa

  • Artikel
  • Diskussion

US-Präsident Joe Biden wird im Juni bei seiner ersten Auslandsreise Europa besuchen. Biden wird am G7-Gipfel in der britischen Region Cornwall vom 11. bis 13. Juni teilnehmen und im Anschluss am NATO-Gipfel in Brüssel, wie das Weiße Haus am Freitag mitteilte. In der belgischen Hauptstadt wird der Präsident auch an einem EU-USA-Gipfel teilnehmen. Das gaben am Freitag auch EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen und EU-Ratspräsident Charles Michel bekannt.

Bei dem Sondergipfel der EU-Staats- und Regierungschefs in Brüssel soll es im Mai um die Corona-Pandemie, den Klimaschutz und die Beziehungen zu Russland gehen, wie Michels Sprecher auf Twitter mitteilte. „Diese Reise wird seinen (Bidens) Willen unterstreichen, unsere Bündnisse wiederherzustellen, die transatlantischen Beziehungen neu zu beleben und in enger Kooperation mit unseren Verbündeten und multilateralen Partnern zusammenzuarbeiten, um die weltweiten Herausforderungen anzugehen und die Interessen der USA besser zu sichern“, erklärte das Weiße Haus.

Unter Bidens Vorgänger Donald Trump hatten sich die US-Beziehungen zu den NATO-Partnern und der Europäischen Union deutlich verschlechtert. Der Verfechter des „Amerika zuerst“ brüskierte immer wieder die traditionellen Verbündeten. Sein Nachfolger Biden, der Mitte Jänner ins Weiße Haus eingezogen war, hat eine Wiederbelebung der transatlantischen Beziehungen zu einem seiner außenpolitischen Hauptziele erklärt.

3 x Futterkutter-Kochbuch zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte