Siege für Salzburg und Rapid in der Bundesliga

  • Artikel
  • Diskussion

Fußball-Meister Red Bull Salzburg hat am Sonntag in der Bundesliga wieder zurück in die Siegerspur gefunden. Die Mozartstädter setzten sich nach der jüngsten Niederlage gegen die WSG Tirol auswärts beim WAC mit 2:1 durch. Siegreich war auch Salzburg-Verfolger Rapid Wien, die Hütteldorfer feierten gegen Tirol einen klaren 4:0-Heimerfolg. Am späten Nachmittag (17.00 Uhr) treffen zum Abschluss der Runde in der Meistergruppe noch Sturm Graz und der LASK aufeinander.

Patson Daka (13.) und Mergim Berisha (48.) sorgten beim WAC trotz gut 20-minütiger Unterzahl für einen 2:1-Erfolg des Spitzenreiters, der auch höher ausfallen hätte können. Der WAC, der erstmals vor den Augen seines künftigen Trainers Robin Dutt spielte, kam durch einen „Bullen“-Patzer bzw. Dejan Joveljic (29.) zwar zum Ausgleich, ging schließlich aber als verdienter Verlierer vom Platz. Die Rote Karte sah Antoine Bernede (67.) nach einem ungestümen Foul an Dario Vinzinger. Der Acht-Punkte-Vorsprung auf den ersten Verfolger Rapid blieb damit intakt. Der WAC liegt weiter nur einen Punkt vor Schlusslicht Tirol.

Nach zuletzt drei sieglosen Partien konnte auch Rapid Wien wieder einen vollen Erfolg einfahren, für die Treffer sorgten Raffael Behounek per Eigentor (21.), Yusuf Demir (81., 84.) und Ercan Kara (86.). Damit wurde Rang zwei zumindest vorerst fünf Zähler vor dem LASK abgesichert. Die Wattener konnten hingegen nicht an ihre starke Leistung beim 3:2 über Salzburg anschließen und sind in der Meistergruppe weiterhin Sechster und Letzter.

3 x Futterkutter-Kochbuch zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte