Vier Tote in Potsdamer Klinik - Verdächtige festgenommen

  • Artikel
  • Diskussion

In einer Potsdamer Klinik sind vier Menschen getötet worden. Sie sind laut Polizeiangaben durch „äußere Gewalteinwirkung“ gestorben. Eine weitere Person wurde schwer verletzt worden. Eine 51-jährige Frau wurde wegen dringenden Tatverdachts festgenommen. Zu ihrer Identität machte die Polizei zunächst keine näheren Angaben.

Vor dem Klinikareal im Ortsteil Babelsberg standen Polizeiautos und Krankenwagen. Die Einsatzkräfte sind laut einem Polizeisprecher seit kurz vor 21 Uhr im Einsatz. Auch die Notfallseelsorge war vor Ort. Polizisten standen vor einem Gebäude auf dem Klinikgelände.

Laut Zeitungsberichten waren die Opfer Patienten. Die Polizei hat das vorerst nicht bestätigt, sie kündigte weitere Informationen im Laufe der Nacht an. Nicht ganz klar war vorerst auch noch, wo genau sich die Tat ereignete. Auf dem Areal im Potsdamer Stadtteil Babelsberg ist unter anderem die Oberlinklinik untergebracht, eine Orthopädische Fachklinik mit laut Website rund 300 Mitarbeitern und rund 160 Betten.

E-Bike und 10 x € 300,- Sportgutscheine gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte