Staatsfeiertag am 1. Mai wieder ohne Aufmärsche und Feiern

  • Artikel
  • Diskussion

Zum zweiten Mal wird der Staatsfeiertag am 1. Mai wegen der Coronakrise ohne Aufmärsche und Feiern abgehalten. Auch die Wiener SPÖ muss wieder in den virtuellen Raum ausweichen: Der traditionelle Sternmarsch zum Rathausplatz mit anschließender Abschlusskundgebung entfällt. Stattdessen wird es eine Reihe von Programmpunkten in sozialen Netzwerken und im Stream geben.

In einer Filmproduktion der SPÖ Wien werden unter anderem Bürgermeister Michael Ludwig und Bundesparteivorsitzende Pamela Rendi-Wagner zu Wort kommen. Gar keine Veranstaltung - auch nicht im Netz - plant heuer die FPÖ am „Tag der Arbeit“. Parteichef Norbert Hofer und Klubobmann Herbert Kickl wollen sich aber Social Media an die Österreicher wenden. Die NEOS halten wieder ihren „Tag der Bildung“ ab.


Kommentieren


Schlagworte