Seikovits schafft über IPPP Sprung zu NFL-Team Arizona

  • Artikel
  • Diskussion

Der Einsatz von Bernhard Seikovits hat sich gelohnt: Der 23-jährige AFBÖ-Nationalteamspieler schaffte als einer von vier Akteuren über das International Player Pathway Program (IPPP) den Sprung zu einem Team der National Football League (NFL). Seikovits, der bei diesem Unterfangen vergangenes Jahr noch leer ausgegangen war, darf bei den Arizona Cardinals um einen Kaderplatz kämpfen. Mittrainieren darf er die ganze Saison fix. Am Mittwoch geht es für den Tight End in die USA.

„Jetzt ist es wirklich soweit. Ich kann es kaum erwarten, endlich loszulegen. Arizona Cardinals, ich bin bereit“, sagte Seikovits. Die Vienna Vikings verlieren dadurch eine wichtige Stütze. „Das ist der Moment, auf den wir zusammen mit Bernhard fast zwei Jahre lang gewartet haben. Als Viking tätigt er den bisher größten Schritt in seiner Karriere,“ zeigte sich Vikings-Headcoach Chris Calaycay trotzdem überglücklich. „Ich weiß, dass Bernhard uns Vikings, Österreich und Europa in der NFL hervorragend repräsentieren wird. Er ist ein Vorbild für alle jungen Vikings und das beste Beispiel dafür, dass man mit Talent, Hingabe und harter Arbeit an die Spitze gelangt.“

Nach der Nichtnominierung bei seinem ersten IPPP-Anlauf 2020 hatte Seikovits an Gewicht zulegen und viel an seinem Körper arbeiten müssen, um für die Aufgaben in der NFL gerüstet zu sein. Das hat sich scheinbar ausgezahlt. „Ich habe den Sport lieben gelernt durch meinen besten Freund, der damals Football gespielt hat. Schon nach meinem ersten Training war ich begeistert“, erzählte der Wiener der NFL-Presseabteilung.

Er ist nicht der einzige Österreicher in der NFL. Der 24-jährige Wiener Thomas Schaffer unterschrieb am Samstag nach Ende des Auswahlverfahrens als „Undrafted Free Agent“ einen Vertrag bei den Chicago Bears. Der Defensive-Line-Spieler kann damit im Sommer im Trainingscamp um einen Kaderplatz kämpfen und darf ab Herbst auf NFL-Einsätze hoffen. „Nach Thomas Schaffer haben wir jetzt auch von Bernhard Seikovits die frohe Botschaft. Wir freuen uns sehr und sind davon überzeugt, dass er die Arizona Cardinals von sich überzeugen kann. Selbiges gilt natürlich auch für Thomas Schaffer bei den Chicago Bears“, verlautete AFBÖ-Präsident Michael Eschlböck.

Mit Sandro Platzgummer steht auch noch ein dritter Österreicher bei einem NFL-Team unter Vertrag. Der Runningback aus Tirol war bereits im Vorjahr über das IPPP Trainingsgast bei den New York Giants und hofft nun ebenfalls auf Spielminuten. Es wären die ersten von österreichischen Spielern in der NFL, die nicht auf der Spezialposition des Kickers beheimatet sind.


Kommentieren


Schlagworte