Corona-Ausreisekontrollen im Vorarlberger Rheindelta

  • Artikel
  • Diskussion

In den Vorarlberger Rheindelta-Gemeinden Höchst, Fußach und Gaißau mit rund 14.000 Einwohnern gilt seit Mittwoch eine Corona-bedingte Ausreisetestpflicht. An zwei Kontrollpunkten werden alle Verkehrsteilnehmer überprüft. Bedingung für das Passieren der Kontrollpunkte ist ein negativer Wohnzimmer- (registriert, nicht älter als 24 Stunden), Antigen- (48 Stunden) oder PCR-Test (72 Stunden). Die Ausreisekontrollen werden vorerst bis 11. Mai durchgeführt.

Die Maßnahme wird aufgrund eines starken Anstiegs der Sieben-Tage-Inzidenz auf 473,8 am vergangenen Wochenende gesetzt. Die Cluster wurden insbesondere auf Corona-Fälle in Kindergärten, Betriebe und Großfamilien zurückgeführt. Von der Ausreisetestpflicht ausgenommen sind etwa Kinder bis zum vollendeten zehnten Lebensjahr, Schüler auf dem Weg zum Schulunterricht bzw. nach Hause und der Güterverkehr. Das Testangebot in den drei Gemeinden (bisherige Kapazität: 20.000 Tests pro Woche) wurde bereits ausgeweitet, in Höchst kommt auch der Landestestbus zum Einsatz.


Kommentieren


Schlagworte