Mindestens 25 Tote bei Explosion nahe Schule in Kabul

  • Artikel
  • Diskussion

Bei einer Explosion nahe einer Schule in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind am Samstag mindestens 25 Menschen getötet worden. Darüber hinaus gab es nach Angaben des Innenministeriums mehr als 50 Verletzte, die meisten von ihnen Studenten. Was die Explosion auslöste, war zunächst nicht klar.

Augenzeugen berichteten von Raketeneinschlägen. In anderen Berichten war von einer Autobombe die Rede. Der Bereich sei abgesperrt worden, hieß es vom Innenministerium ohne weitere Details.

Kabul befindet sich in höchster Alarmbereitschaft, seit Washington im letzten Monat angekündigt hat, alle US-Truppen bis zum 11. September abzuziehen. Beobachter befürchten eine weitere Verschlechterung der Sicherheitslage. Die Friedensgespräche zwischen den Taliban und der Regierung in Kabul treten auf der Stelle.

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren


Schlagworte