931.000 Euro: „Weltrekord-Preis“ für frühes Brus-Gemälde

  • Artikel
  • Diskussion

Bei der gestrigen 17. Kunstauktion der Wiener „Ressler Kunst Auktionen“ wurde ein um 75.000 Euro ausgerufenes frühes, informelles Gemälde von Günter Brus aus dem Jahr 1961 auf das Zehnfache gesteigert. „An der Auktion beteiligten sich neben mehreren Bietern im Saal und am Telefon auch zwei Museen. Inklusive Aufgeld und Folgerechtsabgabe ergeben sich 931.000 Euro“, berichtet Otto Hans Ressler und freut sich über einen „Weltrekord“.

Es handle sich nämlich um den „höchsten, je bei einer Auktion für ein Werk eines zeitgenössischen österreichischen Künstlers erzielten Preis“, so Ressler. 71 Prozent der gestern angebotenen Werke konnten verkauft werden. So wurde Arnulf Rainers „Das ist lieber Besuch“ von 15.000 auf 40.000 Euro (inkl. Aufgeld und Angaben: 50.800 Euro) gesteigert. Andy Warhols „Shoes“ erzielten 80.000 Euro (98.400 Euro).

(S E R V I C E - https://resslerkunst.com)

TT-ePaper gratis lesen und Weber-Grill gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte