Noch immer knapp 1.200 Corona-Neuinfektionen in Österreich

  • Artikel
  • Diskussion

Nachdem zu Wochenbeginn in Österreich zweimal weniger als 1.000 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet wurden, stieg die Zahl der neuen Fälle am Mittwoch wieder auf knapp 1.200 an. Die 1.194 neuen Infektionen liegen somit über dem Tagesschnitt der vergangenen Woche, dieser beträgt 1.103. Positiv entwickelt sich weiterhin die Situation in den Spitälern: Sowohl auf Normal-, als auch auf Intensivstationen geht die Zahl der Covid-19-Patienten weiter zurück.

Österreichweit werden noch 1.166 Infizierte im Krankenhaus behandelt - 52 weniger als am Dienstag. Vor einem Monat waren es noch doppelt so viele Patienten. 344 Menschen werden auf Intensivstationen betreut. Das sind 22 weniger als am Dienstag, innerhalb einer Woche ist die Zahl der Schwerkranken um 103 Patienten zurückgegangen. Die meisten Intensivpatienten gab es hierzulande am 25. November. Damals benötigten 709 Menschen intensivmedizinische Versorgung - nunmehr sind es weniger als die Hälfte dieses Höchstwerts.

Auch wenn die Fallzahlen zurückgehen, verzeichnet Österreich weiterhin sehr viele Todesopfer und seit Dienstag wurden 15 weitere gemeldet. Seit Beginn der Pandemie sind bereits 10.428 Menschen an oder mit Covid-19 gestorben. Allein in der vergangenen Woche gab es 117 Todesfälle. Somit sind pro 100.000 Einwohner seit Pandemiebeginn bereits 117,2 Menschen an den Folgen einer Infektion gestorben.

Die Sieben-Tages-Inzidenz in Österreich fällt indes weiter, sie betrug am Mittwoch 86,7 Fälle auf 100.000 Einwohner. 13.866 Menschen gelten als aktive Fälle, das waren um 775 weniger als am Vortag. Seit Ausbruch der Pandemie gab es bereits 633.960 positive Testergebnisse. Als genesen gelten 609.666 Menschen.

Seit Dienstag wurden laut Innen- und Gesundheitsministerium 89.465 aussagekräftige PCR-Tests eingemeldet, die Positivrate betrug 1,3 Prozent. Im Schnitt wurden in der vergangenen Woche täglich mehr als 70.000 valide PCR-Abstriche analysiert, davon fielen 1,6 Prozent positiv aus.

Die meisten Neuinfektionen in den vergangenen 24 Stunden gab es mit 289 in Wien, in Oberösterreich waren es 220. Die Steiermark meldete 167 neue Fälle, Niederösterreich 151 und Tirol 134. In Vorarlberg gab es 88 weitere Infizierte, in Kärnten 66, in Salzburg 64 und im Burgenland 15.


Kommentieren


Schlagworte