Ausstellung zeigt Louise Bourgeois als „Freud‘s Daughter“

  • Artikel
  • Diskussion

Die 2010 gestorbene französische Künstlerin Louise Bourgeois ist vor allem für ihre an vielen Orten der Welt aufgestellten meterhohen Spinnenskulpturen berühmt - eine Ausstellung in New York beschäftigt sich nun unter dem Titel „Louise Bourgeois, Freud‘s Daughter“ mit ihrer Beziehung zur Psychoanalyse.

Die Schau zeigt neben rund 40 Werken der Künstlerin zahlreiche persönliche Schriftstücke aus dem Nachlass von Bourgeois, in denen sie die von Sigmund Freud (1856-1939) begründeten Psychoanalyse thematisiert. Viele davon seien in der Ausstellung zum ersten Mal öffentlich zu sehen, hieß es vom Jewish Museum. Von Freitag bis zum 12. September soll die Schau in dem Museum am Central Park in Manhattan zu sehen sein.

)


Kommentieren


Schlagworte