Italiener De Marchi beim Giro d‘Italia schwer gestürzt

  • Artikel
  • Diskussion

Der italienische Radprofi Alessandro De Marchi ist auf der 12. Etappe des Giro d‘Italia schwer gestürzt. Gleich in der Anfangsphase der 212 Kilometer von Siena nach Bagno di Romagna kam der 35-Jährige am Donnerstag zu Fall und lag zunächst regungslos auf dem Boden. De Marchi wurde direkt im Anschluss von der Unfallstelle mit einem Krankenwagen weggefahren.

Details zu seinen Verletzungen gab es zunächst nicht, er soll nach Angaben seines Teams Israel Start-Up Nation aber bei Bewusstsein sein. Der Hergang und die Ursache des Sturzes waren zunächst nicht zu erkennen. De Marchi hatte im Verlauf des aktuellen Giro schon das Rosa Trikot des Gesamtführenden.

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren


Schlagworte