Burgenland impft nun die Landespolitik

  • Artikel
  • Diskussion

Im Burgenland können sich jetzt aufgrund des raschen Fortschritts bei den Impfungen und der Priorisierung im nationalen Impfplan die Landesregierungsmitglieder, die Landtagsabgeordneten und ihre Mitarbeiterinnen gegen Covid-19 immunisieren lassen. Der Termin für den Erststich findet am morgigen Freitag statt, erklärte der Landesimpfkoordinator Markus Halwax gegenüber der APA.

In der vierten Priorität finden sich unter anderem Personal in Schlüsselpositionen der Landes- und Bundesregierungen - womit nun im Burgenland diese an der Reihe sind. Auch Verwaltungspersonal im Parteienverkehr kann sich impfen lassen. Geimpft wird im Landhaus in Eisenstadt, so Halwax.

Ihre Schutzimpfung gegen Corona schon erhalten hat Anfang Mai Landtagspräsidentin Verena Dunst (SPÖ), da sie in die Altersgruppe unter 65 Jahre fiel. Das Angebot für die nun zu impfende Gruppe sei da, hieß es aus dem Büro von Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ) am Donnerstag zur APA. Er selbst kann den morgigen Termin nicht wahrnehmen, da er beim Treffen der Landeshauptleute mit der Bundesregierung in Wien weilt.

Laut einer Sprecherin werden in den ersten beiden Juniwochen die Impfungen der Gruppe 50-Plus abgeschlossen. Sie werden aktuell zu ihren Terminen eingeladen.


Kommentieren


Schlagworte