Russland, USA und Kasachstan bei WM auf Viertelfinalkurs

  • Artikel
  • Diskussion

Russland in Gruppe A und die USA in Gruppe B haben am Samstagnachmittag bei der Eishockey-WM in Riga die Tabellenführung übernommen und stehen vor dem Aufstieg ins Viertelfinale. Die Russen gewann den Schlager gegen die Schweiz mit 4:1 (0:0,1:0,3:1), die USA kämpften Norwegen mit 2:1 (1:0,1:0,0:1) nieder. Dank des ersten zweistelligen Siegs des Turniers ist auch Kasachstan auf Viertelfinal-Kurs.

Das Überraschungsteam deklassierte in Gruppe B Italien mit 11:3 (1:0,2:1,8:2) und hat schon zehn Punkte verbucht. Im Schlussdrittel fiel Italien komplett auseinander und kassierte acht Treffer. Der Außenseiter tritt aufgrund von Corona-Fällen im Vorfeld geschwächt bei der WM an. Am Nachmittag feierten die US-Boys dank Conor Garland (11.) und Tage Thompson (28.) ihren vierten Sieg. Ken Andre Olimb (55.) gelang für Norwegen nur noch der Anschlusstreffer.

Russland entschied gegen die Schweiz das zehnte WM-Duell hintereinander für sich. Die Eidgenossen gestalteten die Partie lange Zeit ausgeglichen, Pawel Karnauchow (51.) und Sergej Tolschinski (53.) brachten die Russen aber mit einem Doppelschlag entscheidend 3:1 in Führung. Tschechien feierte mit einem 6:1 (1:0,3:1,2:0) einen ungefährdeten Pflichtsieg gegen Außenseiter Großbritannien und holte drei Punkte im spannenden Aufstiegskampf der Gruppe A.

3 x Futterkutter-Kochbuch zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte