Egan Bernal gewinnt den 104. Giro d‘Italia

  • Artikel
  • Diskussion

Egan Barnal hat sich den Sieg beim 104. Giro d‘Italia im abschließenden 30,3-km-Zeitfahren am Sonntag von Senago nach Mailand erwartungsgemäß nicht mehr nehmen lassen. Der 24-jährige Kolumbianer aus dem Ineos-Team sicherte sich mit einem 24. Rang seinen zweiten Triumph bei einer dreiwöchigen Rad-Rundfahrt nach jenem bei der Tour de France 2019.

Der Tagessieg ging an den italienischen Zeitfahr-Weltmeister Filippo Ganna (Ineos), der schon den ersten Kampf gegen die Zeit der diesjährigen Auflage gewonnen hatte. Die Österreicher Matthias Brändle und Felix Großschartner klassierten sich abschließend auf den Plätzen 16 und 18.

Bernal entschied die Gesamtwertung mit einem Vorsprung von 1:29 Minuten auf den Italiener Damiano Caruso für sich. Caruso holte im Zeitfahren nur 30 Sekunden auf Bernal auf. Dritter wurde der Brite Simon Yates mit einem Rückstand von 4:15 Minuten.


Kommentieren


Schlagworte