Machtkampf bei Wacker geht weiter: Geschäftsführer abberufen

  • Artikel
  • Diskussion

Im Streit Vorstand gegen Geschäftsführung beim FC Wacker Innsbruck ist die nächste Eskalationsstufe erreicht worden. Wie in einer Aussendung der Geschäftsführer Dennis Aogo, Jens Duve und Dennis Duve am Montag festgehalten wurde, wurden diese am Montag vom Vereinsvorstand des Fußball-Zweitligisten abberufen. Wacker bestätigte dies auf Anfrage. Man wolle sich am Dienstag im Rahmen eines Pressetermins näher zur Causa äußern, hieß es.

Am vergangenen Freitag hatte die Geschäftsführung der FC Wacker Innsbruck GmbH auf finanzielle Unregelmäßigkeiten hingewiesen und eine vollständige Aufklärung durch externe Wirtschaftsprüfer gefordert. In einer Replik des Vorstands wurde daraufhin verlautbart, dass die erhobenen Vorwürfe „jeglicher Grundlage entbehren und nicht den Tatsachen entsprechen“.

Sämtliche Prüfungen und Beurteilungen der letzten Jahre durch Rechnungsprüfer des Vereins, die Generalversammlung, die Bundesliga im Rahmen der Lizenzierung oder durch externe Prüfer hätten Wacker Innsbruck stets ein gutes Zeugnis ausgestellt, hielt der Vorstand in einem Schreiben fest und lud die Geschäftsführung ein, „einmal wieder in der Geschäftsstelle vorbeizuschauen“.

Gemäß den Angaben von Aogo vom Montag ist ein Treffen aber ausgeblieben. „Gestern Sonntag um 18.39 Uhr wurden wir noch per Mail von Vizepräsident Dr. Thomas Kerle in das Vereinsheim ‚zur Prüfung der Unterlagen‘ eingeladen. Der Termin kam nicht mehr zustande. Stattdessen wurde uns Montagvormittag die Abberufung mitgeteilt“, gab der deutsche Ex-Profi bekannt.

Der 34-Jährige hielt erneut fest, dass finanziellen Ungereimtheiten nachgegangen werden müsse. „Das ist das Mindestmaß an professionellen Standards und Transparenz. Jeder, dem Wacker wichtig ist, will sicherlich Aufklärung über die Vorfälle“, hieß es in der Aussendung. Die nunmehrige Abberufung der Geschäftsführer sei ohne Angabe von Gründen erfolgt.

Wacker hatte im März 2020 einen neuen Investor aus Hamburg präsentiert. Vertrauensmann ist der deutsche Ex-Profi Jens Duve, der wie Aogo und sein Sohn Dennis Duve erst vor wenigen Wochen als Geschäftsführer der FC Wacker Innsbruck GmbH eingesetzt wurden. Seither ist von verspäteten Gehaltszahlungen und Aufwandsentschädigungen die Rede.

Sportlich peilte man den Aufstieg ins Oberhaus an, durch die Niederlage in der letzten Runde ging der Relegationsplatz aber an Austria Klagenfurt. Die Kärntner schafften in Folge den Einzug in die Bundesliga.


Kommentieren


Schlagworte