600.000 Corona-Impfungen in Italien an einem Tag

  • Artikel
  • Diskussion

Die Impfkampagne in Italien schreitet zügig voran. Am Freitag wurde eine Rekordzahl von 600.000 Menschen an einem einzigen Tag immunisiert, teilten die Gesundheitsbehörden am Samstag mit. In der vergangenen Woche seien täglich eine halbe Million Vakzine verabreicht worden. Mit 12,7 Millionen Vollimmunisierten liegt Italien europaweit auf dem zweiten Platz hinter Deutschland. Dies entspreche fast 24 Prozent der Bevölkerung im Alter von über zwölf Jahren in Italien.

Insgesamt wurden den Angaben zufolge landesweit inzwischen mehr als 37 Millionen Impfdosen verabreicht. Die Zahl der Corona-Infektionen und der Todesfälle in Italien sank in den vergangenen Wochen kontinuierlich. Am Samstag wurden 57 Menschen gemeldet, die am oder mit dem Coronavirus gestorben sind. Hinzu gab es 2.436 neue Infektionsfälle.

Auch die Impfungen am Arbeitsplatz haben Italien-weit begonnen. Die Regierung Venetiens startet mit der vorrangigen Impfung der Mitarbeiter im Tourismusbereich. Italien hat diese Woche die Alterspriorisierung bei der Impfkampagne aufgehoben, damit können Italiener aller Altersgruppen ab 12 Jahren geimpft werden. Am Montag hatte die italienische Arzneimittelbehörde Aifa grünes Licht für die Immunisierung von Kindern in der Altersgruppe zwischen 12 und 15 Jahren gegeben.

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren


Schlagworte