Trump deutet Präsidentschaftskandidatur im Jahr 2024 an

  • Artikel
  • Diskussion

Bei seinem ersten großen Auftritt seit seinem Auszug aus dem Weißen Haus im Jänner hat der ehemalige amerikanische Präsident Donald Trump den US-Experten für ansteckende Krankheiten, Anthony Fauci, angegriffen, von China Reparationen verlangt und die Untersuchung seiner Finanzen als Hexenjagd angeprangert. Bei seiner Rede auf dem Parteitag der Republikaner in Greenville in North Carolina deutete Trump außerdem seine mögliche Präsidentschaftskandidatur im Jahr 2024 an.

Trump forderte China in seiner Rede auf, für den Umgang mit dem Coronavirus 10 Billionen US-Dollar (8,25 Mrd. Euro) an Reparationen an die Vereinigten Staaten und die Welt zu zahlen. Auch sollten die Länder der Welt ihre Schulden an China nicht zurückzahlen.

Trump sagte zudem, die gegen ihn von der New Yorker Generalstaatsanwaltschaft eingeleiteten strafrechtlichen Ermittlungen seien der jüngste Versuch der US-Demokraten ihn zu Fall zu bringen. Die New Yorker Generalstaatsanwältin Letitia James untersucht, ob die Trump Organization falsche Angaben zu Immobilienwerten gemacht hat, um sich Kredite zu sichern und sich wirtschaftliche und steuerliche Vorteile zu verschaffen.

Trump schwor, den Republikanern bei den Kongresswahlen 2022 zu helfen, und deutete erneut eine mögliche Kandidatur für das Präsidentenamt im Jahr 2024 an. „Das Überleben Amerikas hängt von unserer Fähigkeit ab, Republikaner auf jeder Ebene zu wählen, beginnend mit den Zwischenwahlen im nächsten Jahr“, sagte Trump.

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.

Trumps Auftritt hatte alle Merkmale seiner typischen Wahlkampfveranstaltungen mit viel Musik und der Begrüßung durch den Vorsitzenden der Republikanischen Partei von North Carolina, Michael Whatley, der Trump als „unseren Präsidenten“ vorstellte. Damit spielte er auf die unbegründeten Behauptungen Trumps an, dass ihm die Wahl 2020 gestohlen wurde.


Kommentieren


Schlagworte