FPÖ stellt Weichen für Nachfolge von Norbert Hofer

  • Artikel
  • Diskussion

Die FPÖ stellt am Montag die Weichen für die Nachfolge von Norbert Hofer, der letzten Dienstag als Parteichef zurückgetreten ist. Bereits in der Früh dürfte dem Vernehmen nach das Parteipräsidium zusammenkommen. Dabei wird wohl zumindest der weitere Fahrplan bis zum Sonderparteitag festgelegt, der für die Neuwahl eines Parteiobmannes notwendig ist. Nicht unwahrscheinlich schien zuletzt, dass sich die Gremien bereits am Montag auf Herbert Kickl als neuen Parteichef festlegen.

Zuletzt hatten sich die Zeichen verdichtet, dass eine Designierung von Klubobmann Kickl bereits am Montag erfolgen könnte - wenngleich Oberösterreichs Landesparteichef Manfred Haimbuchner bis zuletzt auf der Bremse gestanden war. Die Landesparteien aus Tirol, Salzburg, Kärnten und dem Burgenland drängten hingegen in den vergangenen Tagen auf möglichst rasche Klarheit. Wo und wann genau die FPÖ-Gremien tagen, hält die Partei geheim; erwartet wird aber, dass es im Laufe des Tages einen medienöffentlichen Termin geben wird.

Kickl ist jedenfalls bisher der Einzige, der sich öffentlich bereit erklärt hatte, die Nachfolge Hofers anzutreten. Alle anderen medial kolportierten Kandidaten winkten bereits letzte Woche ab. Am Sonntag - einen Tag vor den Gremiensitzungen - plädierte noch einmal Tirols Landesparteichef Markus Abwerzger auf einen einstimmigen Beschluss für Kickl.

3x Weber-Grill und 10x Just Spices Gewürzbox zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte