Rotes Kreuz sucht dringend Blutspender für Sommermonate

  • Artikel
  • Diskussion

Weil die Lagerstände an Blutkonserven niedrig sind, bittet das Rote Kreuz dringend um Blutspenden, um gut durch den Sommer zu kommen. Durch die bevorstehende Reisezeit und die wärmeren Temperaturen sinkt die Blutspendebereitschaft in der Bevölkerung. Zusätzlich werden derzeit wegen der Coronapandemie verschobene Operationen nachgeholt. „Auch Genesene und Geimpfte können nach einer kurzen Wartefrist Blut spenden“, sagte Ursula Kreil, von der ÖRK-Blutspendezentrale in Wien.

Zwei Tage nach einer Coronaschutzimpfung und vier Wochen nach einer Corona-Infektion darf Blut gespendet werden. Bei einer Impfreaktion muss eine Woche gewartet werden. Wenn keine Ausschlusskriterien vorliegen, können Menschen zwischen 18 und 70 Jahren Blut spenden. Potenziell gelten somit mehr als sechs Millionen Menschen als spendenfähig. Im Vorjahr haben insgesamt 210.848 Menschen gespendet, insgesamt wurden 333.000 Blutkonserven abgenommen.

In Österreich wird laut Rotem Kreuz täglich alle 90 Sekunden eine Blutkonserve benötigt, das entspricht einer Menge von 1.000 Konserven pro Tag. Blutkonserven sind nur 42 Tage haltbar, deswegen ist eine längerfristige Planung nötig. „Blutspenden rettet Leben“, bekräftigte Rotkreuz-Präsident Gerald Schöpfer.

Blutspendern wird in Wien, Oberösterreich und Tirol ein kostenloser SARS-CoV-2-Antikörpertest angeboten. In Wien bis 30. Juni, in Oberösterreich bis 31. August und Tirol bereits seit 1. Oktober 2020.

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren


Schlagworte