Baden bei Wien denkt an DNA-Tests für Hunde

  • Artikel
  • Diskussion

Baden bei Wien denkt an DNA-Tests für Hunde. Denn immer wieder würden die Hundebesitzer die Exkremente ihrer Lieblinge nicht beseitigen. In dem Fall könnte man das in einer zentralen Datenbank gespeicherte DNA-Profil des Hundes mit dem Kot abgleichen und den Besitzer finden. Der Gemeinderat plant noch vor dem Sommer die Verabschiedung einer Resolution, um „Land und Bund zu neuen Wegen zu ermutigen, um dem Verursacherprinzip gerecht zu werden“.

„Die Verunreinigungen belästigen nicht nur Auge und Nase, sondern stellen auch ein hygienisches Risiko dar“, betonte der Gemeinderat am Freitag. Eine Lösung könnte eben darin bestehen, dass Hundehalter ihre Vierbeiner DNA-Tests zu unterziehen haben.

„Im Falle des Auffindens nicht beseitigter Exkremente von Hunden im Ortsbereich könnten diese Exkremente mit den Profilen in der DNA-Datenbank abgeglichen werden. Es wird bereits in vielen Städten und Regionen weltweit über derartige moderne Möglichkeiten nachgedacht, um dem Problem gemäß Verursacherprinzip zu Leibe zu rücken“, heißt es in der niederösterreichischen Bezirks- und Kurstadt.

3 x Futterkutter-Kochbuch zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte