Wiener prügelt wegen „Eheproblemen“ auf seine Frau ein

  • Artikel
  • Diskussion

Wegen „Eheproblemen“ hat ein 41-Jähriger Samstagnacht in Wien-Simmering auf seine Frau eingeprügelt, bis die durch den Lärm alarmierten Nachbarn die Polizei verständigten. Aber auch in Anwesenheit der Beamten bedrohte der Österreicher die 29-Jährige gewaltsam. Die Frau wurde leicht verletzt, gegen den Mann ein Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen, teilte die Exekutive am Sonntag mit.

Der 41-Jährige ist bereits polizeibekannt, und es gab auch schon Einsätze wegen Gewalt in der Privatsphäre. So auch am Samstag gegen 22.40 Uhr. Dabei verhielt sich der Österreicher von Beginn an auch gegenüber den Beamten aggressiv. Die Ehefrau gab an, dass ihr Mann sie geschlagen, gewürgt und bedroht habe. Der Beschuldigte leugnete dies auch gar nicht und legte noch mit ein paar Drohungen nach.

Daraufhin wurde der 41-Jährige festgenommen und die Wohnung mithilfe eines Drogenspürhunds durchsucht. Insgesamt fanden sich etwas über 200 Gramm Marihuana, die der Verdächtige für Verkaufszwecke besessen haben dürfte.

)

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte