Viel Prominenz im Programm des Literaturfestivals O-Töne

  • Artikel
  • Diskussion

Mit prominenten Namen wartet ab 8. Juli die 18. Ausgabe des Literatur-Open-Air-Festivals O-Töne im Wiener Museumsquartier auf. Von Monika Helfer, Raphaela Edelbauer, Angela Lehner und Olga Flor bis zu Michael Köhlmeier und Eva Menasse reicht die heute angekündigte Riege der Autorinnen und Autoren - viele davon mit Buchpremieren. Für die Programmauswahl zeichnen Daniela Strigl und Klaus Kastberger verantwortlich. Auch heuer werden Debüts den Hauptlesungen vorangestellt.

Eröffnet wird das Festival am Donnerstag, 8. Juli, im Haupthof von Thomas Arzt, der aus seinem kürzlich veröffentlichten Debütroman „Die Gegenstimme“ lesen wird, und von der Vorarlberger Schriftstellerin Monika Helfer („Vati“). Am 15. Juli folgen Katharina Schaller („Unterwasserflimmern“) und Raphaela Edelbauer („Dave“), am 22. Juli Bachmann-Preisträger Ferdinand Schmalz mit seinem Romanerstling „Mein Lieblingstier heißt Winter“ und Egon Christian Leitner („Ich zähle jetzt bis 3“).

Renate Silberer („Hotel Weitblick“) macht am 29. Juli den Anfang, ehe Olga Flor („Morituri“) übernimmt. Ab August stehen dann vier Premieren von Herbsttiteln auf dem Programm: Hanno Millesi („Der Charme der langen Wege“, 5. August), Angela Lehner („2001“, 12. August), Michael Köhlmeier („Matou“, 19. August) und zum Festivalabschluss Eva Menasse („Dunkelblum“, 26. August). Die ihnen jeweils vorangehenden Debüts stammen von Anna Felnhofer („Schnittbild“, 5. August), Christina Walker („Auto“, 12. August), Sabine Schönfellner („Draußen ist weit“, 19. August) und Ulrike Haidacher („Die Party. Eine Umkreisung“, 26. August).

)

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte