Dritter Verdächtige nach Tötung von 13-Jähriger festgenommen

  • Artikel
  • Diskussion

Nachdem am Wochenende in Wien-Donaustadt ein erst 13 Jahre altes Mädchen getötet worden war, hat die Polizei nun einen dritten Verdächtigen festgenommen. Auch er soll sich nach Informationen der APA im Tatzeitraum in der Wohnung des 18-jährigen Afghanen aufgehalten haben, als der 13-Jährigen dort Drogen verabreicht und sie anschließend missbraucht worden sein soll. Von der Polizei gab es vorerst keine offizielle Bestätigung zur Festnahme des dritten Verdächtigen.

Mehrere Medien berichteten Donnerstagfrüh in ihren Online-Ausgaben übereinstimmend über die dritte Festnahme. Laut „Kronen Zeitung“ soll es sich bei dem Mann ebenso um einen afghanischen Asylwerber handeln. Gefahndet werden soll außerdem noch nach einem vierten Verdächtigen.

Die 13-Jährige war Samstagfrüh an einem Baum gelehnt vor der Wohnung des 18-Jährigen Tatverdächtigen in der Donaustadt gefunden worden. Am Montagabend wurden der 18-Jährige und ein 16-jähriger Landsmann festgenommen. Die Polizei kam durch Zeugenaussagen auf die Spur der Männer. Der ältere wurde bereits dreimal gerichtlich verurteilt. Er bestritt in seiner Einvernahme, etwas mit der Tötung des Mädchens zu tun zu haben. Der Jüngere wiederum schwieg bisher.

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte