Barty, Zverev und Krejcikova in dritter Wimbledon-Runde

  • Artikel
  • Diskussion

Die Weltranglisten-Erste Ashleigh Barty steht bei den All England Tennis-Championships in Wimbledon in der dritten Runde. Die Australierin besiegte die Russin Anna Blinkowa am Donnerstag 6:4,6:3. Ebenfalls eine Runde weiter ist French-Open-Siegerin Barbora Krejcikova aus Tschechien. Das Aus kam hingegen für die Nummer drei des Turniers, Jelina Switolina. Die Ukrainerin unterlag der Polin Magda Linette 3:6,4:6. Bei den Herren hatte der Deutsche Alexander Zverev wenig Mühe.

Bei den Damen sind bereits mehrere Mitfavoritinnen in Wimbledon ausgeschieden oder gar nicht erst dabei. Das Ausscheiden von Switolina bedeutet, dass bereits sechs der zehn topgesetzten Damen nicht mehr im Teilnehmerfeld sind. Der Weg für Barty scheint damit theoretisch geebnet. Die Nummer eins trifft nun am Samstag auf die Tschechin Katerina Siniakova. Deren Landsfrau Krejcikova, Nummer 14 im Turnier, eliminierte Andrea Petkovic (GER) 7:5,6:4. Für Krejcikova war es bereits der 14. Sieg in Folge.

Der Deutsche Zverev, der in Wimbledon an Nummer vier gesetzt ist, siegte am Donnerstag gegen den US-Amerikaner Tennys Sandgren 7:5,6:2,6:3. Ebenfalls eine Runde weiter kam der Italiener Matteo Berrettini (7), der den Niederländer Botic van de Zandschulp glatt in drei Sätzen verabschiedete. Der Spanier Roberto Bautista Agut (8) beendete das am späten Mittwochabend unterbrochene und am Donnerstag fortgesetzte Match gegen den Serben Miomir Kecmanovic nach fünf Sätzen mit 6:3,6:3,6:7(3),3:6,6:3 als Sieger.

Der Österreicher Oliver Marach schaffte im Doppelbewerb an der Seite des Pakistaners Aisam-Ul-Haq Qureshi den Sprung in die zweite Runde. Das Duo besiegte die belgische Paarung Sander Gille/Joran Vliegen 6:4,6:4.

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte