Mehrheit der Bundesländer im grünen Corona-Bereich

  • Artikel
  • Diskussion

Die Corona-Kommission pausiert, eine Farbgebung für die Ampel gibt es am Donnerstag aber dennoch und zwar per Umlaufbeschluss. Die Mehrheit der Bundesländer wurde dabei dem grünen Sektor, der sehr geringes Infektionsrisiko darstellt, zugewiesen. Neben der Steiermark, die bereits in der Region war, kamen noch Kärnten, Salzburg, Tirol und Oberösterreich hinzu. Sie liegen alle unter dem Schwellwert von fünf Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner.

Der Rest verharrt im gelb-grünen Bereich, der geringes Risiko meint. Das gleiche gilt für den Gesamtstaat. Die nächste Sitzung, bei der die Kommission auch zusammenkommt, erfolgt kommende Woche. Es war die erste Farbgebung, die per Umlaufbeschluss vollzogen wurde.

Zum weiteren Prozedere gab die Kommission am Abend bekannt, dass im Juli und August nur alle zwei Wochen getagt werde. In den sitzungsfreien Wochen kann die Risikobewertung im Falle von Änderungen gegenüber der Vorwoche mittels Umlaufbeschluss erfolgen, wie dies heute geschehen ist.

"Kaiserschmarrndrama": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte