Hamilton mit Bestzeit im zweiten Spielberg-Training

  • Artikel
  • Diskussion

Mercedes hat im zweiten Freien Training auf dem Red Bull Ring in Spielberg einen doch unerwarteten Konter geschafft. Weltmeister Lewis Hamilton markierte in 1:04,523 Minuten die Bestzeit vor seinem Stallrivalen Valtteri Bottas (+0,189) und Vormittags-Dominator Max Verstappen (+0,217) sowie den zwei überraschend starken Aston Martin von Lance Stroll und Sebastian Vettel.

In der zweiten Einheit am Freitag setzte leichter Regen ein - ein Szenario, das auch für den Rennsonntag nicht unwahrscheinlich ist. Zuvor eröffnete Verstappen mit einer klaren Trainingsbestzeit das zweite Wochenende in der Steiermark. Der niederländische WM-Führende und Vorwochen-Gewinner drehte in der ersten Einheit eine Runde in 1:05,143 Min. und war damit schneller als die beiden darauffolgenden Ferrari von Charles Leclerc (+0,266 Sek.) und Carlos Sainz (+0,288).

Hamilton beendete das Auftakttraining in seinem Mercedes noch mit 0,566 Sek. Rückstand auf dem siebenten Platz, während sich sein Mercedes-Stallrivale Valtteri Bottas auf Rang vier (+0,302) klassierte. Der Teamchef der Silberpfeile Toto Wolff bezeichnete bereits diese erste Session als „wesentlich besser“ als in der Vorwoche. „Ich bin mal vorsichtig optimistisch, aber wir werden die Welt nicht an einem einzigen Tag erobern“, sagte Wolff im ORF.

Neben einer weicheren Reifenmischung, die Pirelli für das zweite Österreich-Rennen mit an die Strecke brachte, testeten die Piloten neue und robustere Hinterreifen als Reaktion auf die Reifenplatzer von Baku. Fällt das Feedback positiv aus, werden diese schon im nächsten Rennen in Silverstone eingesetzt.

Ob die weichere Reifenmischung Red Bull in den Longruns noch mehr Vorteile geben wird, wie von RB-Konsulent Helmut Marko vermutet, wollte Wolff nicht bestätigen. „Ich glaube, dass man mit dem Set-up dagegenhalten kann. Sie sind auf der Stoppuhr immer noch schneller, aber Qualifying und Rennen sind dann doch zwei unterschiedliche Dinge.“

Vor dem neunten Saisonlauf am Sonntag (15.00 Uhr/ORF, ServusTV, Sky) führt Verstappen (156 Punkte), der drei der vergangenen vier Rennen für sich entschied, in der Gesamtwertung vor Hamilton (138) und Sergio Perez (96) im zweiten Red Bull. Der Mexikaner Perez bekundete von den Top-Teams am Freitag die größten Probleme, kam über die Ränge acht und elf nicht hinaus.


Kommentieren


Schlagworte