ORF-Star und Bühnenliebling Erich Schleyer tot

  • Artikel
  • Diskussion

Mit ihm wurden ganze Generationen an österreichischen Kindern vor dem Fernseher groß und erlebten unzählige Erwachsene unterhaltsame Theaterabende: Erich Schleyer ist am gestrigen Dienstag im Alter von 81 Jahren in Wien verstorben. Die der APA vorliegende Information bestätigte Elke Hesse, Direktorin des Theaterhauses MuTh, dem „Kurier“.

Geboren wurde Schleyer am 1. März 1940 im deutschen Dresden. Nach ersten Engagements in der DDR flüchtete er 1968 in den Westen und landete schließlich in Österreich. Wie schon zuvor in Deutschland wurde Schleyer auch in seiner Wahlheimat schnell als Kindermoderator populär, und feierte etwa mit den ORF-Sendungen „Erichs Chaos“ oder „Der schiefe Turm“ Erfolge. Neben rund 350 Fernseh- und Filmrollen war Schleyer auch an allen großen Wiener Häusern zu erleben - vom Volkstheater über das Burgtheater bis hin zur Josefstadt. Nicht zuletzt seine Auftritte als Frank N. Furter in Michael Schottenbergs „Rocky Horror Show“-Inszenierung sind bis heute legendär. Und schließlich war Erich Schleyer, der bis ins hohe Alter als Künstler aktiv blieb, auch als Kinderbuchautor unter anderem mit seinen „Spirello“-Geschichten erfolgreich.

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte