Gogl gibt bei Tour de France mit Knieblessur auf

  • Artikel
  • Diskussion

Der Oberösterreicher Michael Gogl hat bei der Tour de France wegen einer Knieblessur aufgeben müssen. Der 27-Jährige aus dem Qhubeka-Rennstall trat am Freitag nicht mehr zur 13. Etappe von Nimes nach Carcassonne an. Er hatte sich während des achten Teilstücks bei einem Sturz am linken Bein verletzt.

„Ich bin extrem traurig, die Tour und das Team verlassen zu müssen. Ich habe nach dem Sturz alles versucht und bin positiv geblieben, aber leider sagt mein Körper nein“, so Gogl in einer Mitteilung seiner Mannschaft. Der Allrounder ist der 30. Fahrer, der bei der 108. Frankreich-Rundfahrt ausgeschieden ist.

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte