Aufwendige Löscharbeiten bei Waldbrand in Niederösterreich

  • Artikel
  • Diskussion

In Gutenstein (Bezirk Wiener Neustadt-Land) ist am Samstag ein Wald in Brand geraten. Die Löschmannschaften konnten nur zu Fuß zum Feuer im steilen und unwegsamen Gelände im Klostertal gelangen. Am frühen Nachmittag stand eine Fläche von etwa einem Hektar in Flammen, berichtete Franz Resperger vom Landeskommando Niederösterreich. Sechs Feuerwehren mit knapp 100 Mitgliedern waren im Einsatz. Unterstützt wurden sie von Löschhubschraubern der Polizei und des Bundesheeres.

Der Brand war aus vorerst unbekannter Ursache gegen 10.30 Uhr ausgebrochen. Am Nachmittag war das Feuer noch nicht unter Kontrolle. Die Hubschrauber sollten nicht nur eine weitere Ausbreitung der Flammen verhindern, sondern auch Einsatzgerät zum Brandherd fliegen. Die Feuerwehr baute mehrere Relaisleitungen auf, um ausreichend Wasser in das Gelände zu bringen.

Weiters wurden Sondereinheiten zur Waldbrandbekämpfung des NÖ Landesfeuerwehrverbandes und der Flugdienst der FF angefordert. Diese Spezialeinheiten unterstützen die örtlichen Mannschaften mit taktischem Know-how, aber auch bei der Betankung der Löschhubschrauber.

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte