Kärntner stirbt nach Sturz in Häckselanlage

  • Artikel
  • Diskussion

Ein 59-jähriger Arbeiter ist am Mittwoch im Bezirk St. Veit an der Glan in eine laufende Holzhäckselanlage gestürzt und getötet worden. Laut Polizei war der Mann gegen 11.30 Uhr in einem Sägewerksbetrieb alleine mit Reinigungs- und Wartungsarbeiten beschäftigt. Aus vorerst unbekannten Gründen stieg der Arbeiter auf eine Holzlatte, die über einem Schacht des Zubringerförderbandes lag. Diese Holzlatte brach, der Mann stürzte in die laufende Häckselanlage.

Der 59-Jährige wurde kurze Zeit später von Arbeitskollegen gefunden. Sie verständigten die Rettungskräfte, für den Arbeiter kam aber jede Hilfe zu spät.

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte