Austria verliert in Ried - Kärntner Derby endet 1:1

  • Artikel
  • Diskussion

Die Wiener Austria hat ihren Start in die neue Bundesliga-Saison verpatzt. Bei der SV Ried setzte es am Sonntag eine 1:2 Niederlage. Der nächste Dämpfer für die Veilchen nach dem 1:1 gegen Breidablik. Die Klagenfurter Austria durfte hingegen über einen erfolgreichen Einstand jubeln. Der Aufsteiger spielte zuhause dank eines späten Treffers gegen den Wolfsberger AC 1:1. Es war das erste Kärntner Liga-Derby seit 36 Jahren. Erster Tabellenführer ist Red Bull Salzburg.

Das erste Kärntner Derby im Fußball-Oberhaus seit der Saison 1984/85 ging im Klagenfurter Wörthersee-Stadion über die Bühne. Michael Liendl brachte die Gäste aus Wolfsberg in der 25. Minute per umstrittenen Foul-Elfmeters in Führung. Nachdem Maximilano Moreira aufgrund eines Handspiels Rot gesehen hatte, erzielte Markus Pink in Minute 90 in Unterzahl den Ausgleichstreffer. Die von Oldie Peter Pacult trainierten Klagenfurter haben damit im ersten Match gleich den ersten Punkt erobert.

Nach dem verpatzten Europacup-Auftakt hat die Wiener Austria auch in der Bundesliga einen Fehlstart hingelegt. Die Wiener kassierten unter Neo-Trainer Manfred Schmid in Ried eine 1:2-Niederlage. Ante Bajic (56.) und Daniel Offenbacher (67.) mit einem Freistoß sorgten vor 4.680 Fans für die Entscheidung. Für die Veilchen war ein Tor von Benedikt Pichler (75.) zu wenig.

Die Wiener Austria verpatzte damit den Liga-Auftakt ebenso wie Stadtrivale Rapid (0:2 Hartberg) am Vortag. Am Samstag hatte zudem der LASK 1:0 in Altach gewonnen und die WSG Tirol sich 1:1 von der Admira getrennt. Schon am Freitag war Salzburg mit einem 3:1 bei Sturm Graz gestartet. Der Serienmeister ist damit auch der erste Tabellenführer der neuen Saison.

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte